Nach oben
Kontaktportal
Gartenmöbel aus Holz und ihre Pflege

Je nach Holzart halten Gartenmöbel aus Holz der Witterung auf der Terrasse in recht unterschiedlichem Maße stand und stellen deutlich unterschiedliche Pflegeanforderungen.

An dieser Stelle dazu allgemein Folgendes: Teak ist am besten für den unbehandelten Einsatz im Freien geeignet. Teakholz, aber auch andere subtropische Hölzer wie Akazie oder europäisches Robinienholz, sind zudem weitgehend resistent gegen Insektenbefall und (bei ausreichender Belüftung) auch gegen Schimmel.

Egal, welche Holzart, nahezu alle Holzmöbel im Outdoor-Gebrauch bilden ohne regelmäßiges Pflegen mit entsprechendem Pflegeöl im Laufe der Zeit aufgrund von Witterungseinflüssen - UV-Strahlung und Feuchtigkeit - eine silbergraue Patinaschicht an der Oberfläche. Diese Patina beeinträchtigt ebenso wie feine natürliche Haarrisse in keinster Weise die Stabilität und Lebensdauer des Holzes und wird von Vielen sogar gewünscht.


Wer das Vergrauen der Holzmöbel im Garten allerdings verhindern möchte, muss seine Gartenmöbel pflegen und regelmäßig mit Pflegeöl behandeln. Wir empfehlen je nach Standort eine zwei- bis dreimalige Pflege, am besten zu Saisonstart im Frühjahr, dann nach einigen Wochen im Frühsommer und schließlich einige Tage bzw. wenige Wochen vor dem Einlagern im Herbst. Die gilt vor allem für Akazienholz oder Eukalyptusholz. Hochwertige Teakmöbel hingegen kommen auch mit einer einmaligen Pflege zu Beginn der neuen Saison aus. Wie Sie beispielsweise Teak pflegen, zeigen wir Ihnen in gleichnamigen Magazinbeitrag.

Das unbehandelte, ursprünglich honigbraune Teak beispielsweise erhält und hält durch regelmäßiges Auftragen von Öl dann eine rotbraune Färbung, wobei gerade hochwertiges Teak-Kernholz seine deutlich sichtbare dunkle Maserung behält beziehungsweise diese sogar noch verstärkt zur Geltung kommt.

Tipp: Man kann ganz einfach prüfen, ob es mal wieder an der Zeit ist, zum Beispiel seinen Holztisch mit neuem Öl auf Vordermann zu bringen. Wenn sich etwa Glasränder oder Essensflecken nicht mehr mit milder Seifenlauge reinigen lassen oder länger als Rückstand sichtbar bleiben, schadet es nicht, mal wieder Hand anzulegen. Mehr hierzu lesen Sie in unserem Magazinartikel "Wann muss ich meine Gartenmöbel aus Holz wieder ölen?". Ist das Möbel bereits vergraut, kann es aber durch Abschleifen der obersten Patinaschicht wieder in seinen ursprünglichen Zustand versetzt werden.

Übrigens: Wir achten auf die Verwendung von Hölzern aus nachhaltiger Bewirtschaftung, die das FSC-Siegel tragen. (Unsere FSC-Identifikationsnummer (Registrierungscode): FSC-DEU-0264).

Weitere Hinweise zur Pflege von Holzgartenmöbeln geben wir hier kurz zusammengefasst und zum Nachhören in den Radio In Outdoortipps:


Gartenmöbel: Witterungsbeständigkeit & Pflege ausgewählter Hölzer


HILFREICHE INFORMATIONEN RUND UM GARTENMÖBEL AUS HOLZ


Gartenmöbel: Witterungsbeständigkeit & Pflege ausgewählter Materialien

Kommentare
Vorheriger Artikel
Das perfekte Steak grillen