Nach oben
Kontaktportal
Spare Ribs smoken

Spareribs Smoken erweist sich als echte Kunst. Perfekt sind die Spare Ribs, wenn sie innen saftig zart und außen schön knusprig sind. Wir verraten, wie Sie das perfekte BBQ-Ergebnis erreichen. Mit hochwertigem Fleisch und der richtigen Art und Weise des Smokens werden Sie schon bald Ihren Freunden die besten Spareribs servieren. Kein Meister fällt vom Himmel – aber für die perfekten Spareribs müssen Sie kein ausgegorener Grillprofi sein. Befolgen Sie einige einfache Regeln für den vollkommenen Genuss!

Welcher Grill zum Spare Ribs Smoken?

Zunächst gilt es, sich das passende Werkzeug zu besorgen. Gut werden Ihre Spareribs in einem Kugelgrill – perfekt in einem Smoker! Durch das langsame Niedrigtemperaturgaren werden die Spare Ribs unvergleichlich saftig zart.
Wer aber keinen Smoker zuhause hat oder kaufen möchte, kann seinen Kugelgrill auch kostengünstig zum Smoker umfunktionieren: Für Grills ab einem Durchmesser von 57 Zentimetern gibt es Smoker-Einsätze. In unserem Magazinbeitrag „Smoken mit dem Kugelgrill“ erfahren Sie, wie das funktioniert.


Checkliste – Das benötigen Sie zum Spare Ribs Smoken

• Smoker oder Kugelgrill
• Holzkohle
• Grillanzünder
• Räucherhölzer
• Spare Ribs
• Rapsöl
• Senf
• Rub
• Apfelessig
• BBQ Sauce nach Belieben
• Beilagen, wie Ofenkartoffeln, Cole Slaw, Brot


Welche Ribs eignen sich zum Smoken?

Klassischerweise stammen Spareribs vom Schwein - und zwar vom unteren Teil der Schweinerippe. Es gibt aber auch Spareribs vom Kalb und vom Rind. Kalbsrippen sind besonders fettarm und aromatisch. Auch Rindsrippen (die auf eine ideale Größe zum Grillen zugeschnitten werden) stehen bei Barbecue-Gourmets hoch im Kurs. Zum Smoken eignen sich am besten Spareribs von Schwein und Rind.
Achten Sie beim Kauf der Rippchen im jeden Fall auf hohe Qualität und dass diese nicht mariniert sind. Beim Metzger Ihres Vertrauens bekommen Sie Spareribs je nach Belieben. Die Dicke des Fleisches kann je nach Wunsch variieren. Nun kann es losgehen!

Wie Spare Ribs vorbereiten und würzen?

Für ein gelungenes Smoke-Erlebnis müssen einige Vorbereitungen getroffen werden. Wichtig ist vor allem die Vorbereitung des Grillguts. Bei Spare Ribs empfiehlt es sich, die Silberhaut zu entfernen und danach das Fleisch mit einem Rub zu würzen. Wir erklären, wie das geht.

1. Silberhaut der Spare Ribs abschneiden

Wir empfehlen, zunächst die Haut von den Rippchen zu isolieren. So stört die zähe Haut nicht beim Essen der Spareribs und der Rub kann besser ins Fleisch einziehen. Das Separierender Membran ist überhaupt nicht schwierig. Die Haut glänzt leicht und befindet sich auf der Knochenseite. Verwenden Sie ein scharfes Schälmesser und beginnen Sie an einem Ende. Schieben Sie Ihr Messer unter die Membran und machen Sie kurze Schnitte, während Sie die Haut von den Rippenknochen heben. Die Membran sollte sich von den Rippen lösen. Dann einfach langsam abziehen.
Versuchen Sie beim Abschneiden der Haut das Rippenfleisch nicht zu verletzen. Im folgenden Video zeigt Ihnen unser Grillprofi Denis, wie man die Silberhaut am leichtesten entfernt:


2. Spare Ribs mit Rub marinieren

Geben Sie die Spare Ribs schon einen Tag bevor Sie smoken möchten in die Marinade. Dies ermöglicht es dem Rub zu arbeiten. Das Ziel des Rubs sollte nicht sein, den Geschmack des Fleisches zu übertünchen, sondern den einzigartigen Geschmack von Spare Ribs zu unterstreichen.
Zunächst streichen Sie das Fleisch mit etwas Speiseöl – idealerweise Rapsöl – und Senf ein, damit der sogenannte Rub besser haften bleibt. Außerdem sorgt es für eine schöne Kruste.
Der Rub ist eine trockene Gewürzmischung, die meist aus Salz, Pfeffer, Paprikagewürz, Knoblauch und verschiedenen Kräutern besteht. Wir haben lange experimentiert, um nun stolz das Rezept für den besten Rub für Spare Ribs präsentieren zu können. Nach dem Einreiben die Ribs in einem verschlossenen Gefäß kühlstellen.

Das beste Rub Rezept für Spare Ribs

Zutaten:
2 EL Salz
2 EL Paprikapulver
1 TL Knoblauchpulver
1 TL Zwiebelpulver
1 TL Oregano
1 TL Cayenne Pfeffer
3 TL Schwarzer Pfeffer


Spare Ribs smoken - Die Anleitung

Mit dieser Anleitung sind perfekt geräucherte Spareribs ganz leicht nachzusmoken.

1. Legen Sie die Spare Ribs etwa eine Stunde vor dem Räuchervorgang aus dem Kühlschrank, damit das Fleisch langsam die Poren öffnet und sein Aroma entfalten kann.

2. Dann sollten Sie Ihren Grill auf Betriebstemperatur bringen. Für Spare Ribs empfiehlt sich eine Temperatur von etwa 120 Grad. Bei dieser Temperatur dauert die Zubereitung etwa 6 Stunden. Verwenden Sie die Räucherhölzer nach Gebrauchsanweisung. Die Verwendung verschiedener Holzarten führt zu unterschiedlichen Raucharomen. Wir verwenden normalerweise Mesquite- oder Apfel-Räucherchips. Mesquite sollte jedoch sparsam dosiert werden, da eine große Menge den Geschmack des Fleisches übertünchen könnte. Hickory und Eiche sind die am häufigsten verwendeten Hölzer für das Smoken von Spare Ribs. Welche Hölzer sich zum Smoken für Spare Ribs außerdem eignen lesen Sie in unserem Magazinbeitrag „Räucherholz-Sorten im Überblick“.

3. Bereiten Sie eine Mischung aus 50 ml Rapsöl und 150 ml Apfelessig zu und füllen Sie diese in eine Sprühflasche. Dieser Mop sorgt dafür, dass das Fleisch während des Smokens nicht austrocknet und schön zart wird. Schütteln Sie die Flasche und besprühen Sie die Rippchen alle 45 Minuten.

4. Legen Sie die Rippchen mit der Knochenseite nach unten auf den Rost oder in einen Rack-Halter. Jetzt gilt es die Fleischstücke bei einer konstanten Temperatur 1 Stunde pro Pfund zu smoken – aber nie mehr als 6 Stunden insgesamt.

5. Wer ein süß-würziges Ergebnis bevorzugt, kann 30 Minuten vor Ende der Zubereitungszeit die Ribs mit BBQ-Sauce einstreichen. Bedenken sie jedoch, dass die Sauce Zucker und Tomaten enthält, was sehr schnell verbrennt und die Ribs bitter machen kann. Beobachten Sie die Spare Ribs in dieser Zeit also genau oder wickeln Sie sie in Alufolie ein. Wenn das Fleisch eingewickelt wird, kann jedoch keine knusprige Kruste entstehen.

6. Die Spare Ribs sind fertig, wenn sich das Fleisch leicht vom Knochen lösen lässt und die Innentemperatur an der dicksten Stelle 80 Grad erreicht hat. Nutzen Sie hierfür ein Grillthermometer, zum Beispiel den Weber iGrill3.

7. Schneiden Sie die Ribs in gleich große Teile (4-6 Rippen pro Stück). Servieren Sie diese dann auf einem Holzbrett und genießen Sie die geräucherte Spezialität mit Ofenkartoffeln, Cole Slaw und Brot.

Wie smoken Sie Spare Ribs? Oder haben Sie leckere Rezepte für Spare Ribs, die Sie mit uns teilen wollen?
Wir freuen uns auf Ihre Kommentare!



Kommentare