Inspiration
Die etwas andere Terrasse

​Pergola

Kerstin Siebentritt
|
27.01.2017
|
3 Min Lesezeit
TODO:
Kerstin Siebentritt
27.01.2017
|
3 Min Lesezeit

In der Antike entstand die Pergola als Vorbau an Villen und diente als Rankhilfe für Wein oder Efeu. Besonders im warmen Mittelmeerraum schätzt man sie nach wie vor als lichtgeschützten Gang. Heutzutage wird die Pergola auch verwendet, um einer Terrasse besonderen Charme einzuhauchen – nicht nur im mediterranen Raum.

​Pergola

Was unterscheidet die Pergola von einer klassischen Terrassenüberdachung?

Eine Pergola ist anders als eine Terrassenüberdachung nach oben offen. Während eine Terrassenüberdachung oft verbrettert oder verglast ist, sieht man bei der Pergola nur die Balken des Gerüstes, die miteinander verstrebt sind. Die Zwischenräume sind nicht ausgefüllt und bieten einen freien Blick auf den Himmel. Häufig werden die Leerräume durch Sonnensegel geschlossen oder begrünt. Dadurch erhält man unter der Pergola ein angenehmes, natürliches Klima.

Pergola mit Wein Pergola mit Wein

Welche Pergola passt zu mir?

Als Materialien für eine Pergola kommen sowohl Holz als auch Metall infrage. Eine Tatsache, die mehrere Stilrichtungen zulässt.

Während Holz als natürlich empfunden wird und mit Pflanzen bewachsen schnell ein romantisches Gesamtbild gibt, sorgt Metall für einen modernen, kühleren Look. Je nachdem, wie Sie Ihre Pergola gestalten wollen, sind Ihnen aus Sicht der Stilrichtung keinerlei Grenzen gesetzt.
Sollten Sie eine Pergola aus Holz errichten, bieten sich Lärche oder Douglasie an. Beide Holzarten sind preiswert und stammen aus heimischen Wäldern. Exotische Hölzer wie Bangkirai oder Massaranduba sind etwas teurer, dafür sind sie auch qualitativ hochwertiger.

In jedem Fall sollten Sie das Holz regelmäßig mit einer Lasur versehen oder mit Öl einlassen, um es zu pflegen. Beim Aufstellen der Säulen sollten Sie darauf achten, das untere Ende des Balkens mit Metall einzufassen oder es mit dem Mauerwerk der Terrasse zu verbauen. Das schützt das Holz davor, Wasser aus der feuchten Erde zu ziehen und letztlich zu verfaulen.

Wenn Sie sich für eine Pergola aus Aluminium entscheiden, haben Sie eine feuchtigkeitsresistente und pflegeleichte Variante, die zudem langlebiger und stabiler als eine Holzpergola ist. Da das Material pulverbeschichtet ist, genügt es meistens, die Überdachung ab und an mit Seifenlauge zu reinigen. Allerdings ist Aluminium in vielen Fällen teurer als eine Variante aus Holz.

Pavilion im Garten Pavilion im Garten

Ideen für Ihre Pergola

Neben der Funktionalität steht bei einer Pergola auch die Optik im Vordergrund. Gestalten Sie sich ein lauschiges Plätzchen, indem Sie Ihre Pergola begrünen. Typischerweise bieten sich Kletterpflanzen wie Wein oder Efeu dafür besonders an.

Wenn Sie mit der Begrünung aber auch etwas Farbe auf Ihre Terrasse bringen wollen, sind Blauregen oder die Klettertrompete eine Überlegung wert. So entsteht eine besonders schöne Kulisse, in der Sie sich garantiert wohl fühlen werden.

Je nachdem, welchen Stil Sie bei der Pergola selbst bevorzugen, sollte sich dieser auch in der Wahl der Gartenmöbel widerspiegeln. Während eine Pergola aus Holz prima mit Geflechtmöbeln harmoniert, unterstreicht ein Gartenmöbel Set aus Metall ihren romantischen Look. Sie können aber auch das Prinzip der Natürlichkeit aufgreifen und Gartenmöbel aus Holz wählen.

Bewachsene Pergola Bewachsene Pergola

Ein Gartenmöbel Set aus Polyrattan wirken auch unter einem Modell aus Aluminium elegant. Eine exklusive Lounge kann der Pergola einen besonders edlen Look verleihen und das moderne Flair, die das Metall vermittelt, unterstreichen. Ein Gartenmöbel Set aus Alu hingegen vermittelt einen klassisch-unaufdringlichen Look.

Eine weitere Idee für Ihre Pergola können Vorhänge sein, die Sie als Sichtschutz verwenden können. Sie schützen nicht nur vor neugierigen Blicken und sorgen für mehr Privatsphäre, sondern dienen - sofern Sie aus dickem Stoff sind - auch als Windschutz bei kühleren Tagen. Alternativ existieren auch spezielle Seitenmarkisen.

Spaliere sind ebenfalls als Sichtschutz geeignet. Sie unterstützen die Funktion der Pergola als Rankhilfe, wodurch diese schneller und dichter bewächst. Dabei können die Spaliere entweder die Ecken umfassen oder ein gesamtes Element zwischen zwei Säulen ausfüllen.
Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt!


Kerstin Siebentritt
verfasst von Kerstin Siebentritt

Kommentare (0)