Nach oben
Magazin via Whatsapp
Holzqualität von Gartenmöbeln

Die Qualität der Holzgartenmöbel wird zunächst wesentlich durch das verwendete Holz bestimmt. Im Gartenmöbelbereich kommen hier vor allem Harthölzer zum Einsatz.

Am robustesten und damit am langlebigsten sind subtropische und tropische Edelhölzer, allen voran Teakholz.

Innerhalb einer Holzart gibt es natürlich auch erhebliche Qualitätsunterschiede. So ist altes Kernholz, besser als zum Beispiel junges Holz und solches aus den äußeren Baumschichten. Mehr dazu lesen Sie auch in unserem Magazinbeitrag zum Gartenmöbelholz Teak.
Diese Unterschiede sind für den Laien auf den ersten Blick natürlich kaum zu erkennen.

Bei Teakholz aber ist ein Hinweis auf gute Qualität, wie ölig sich die Oberfläche anfühlt und ob das Holz eine starke Maserung mit vielen verschiedenen, gerade dunklen Streifen aufweist, wie es beim altem Kern eines Baumes typisch ist. Oft ist auch der Preis des Möbelstücks aus Holz schon mal ein recht guter Hinweis, da gutes, hochwertiges Holz als Gartenmöbelmaterial wesentlich teurer ist.


Des Weiteren kommt als Material auch Akazienholz oft zum Einsatz. Akazie ist ebenfalls ein Hartholz aus dem (Sub-)Tropen, ist aber aufgrund des geringeren natürlichen Ölanteils etwas weniger witterungsbeständig als Teakholz. Seine guten Materialeigenschaften macht es aber dennoch zu einem gefragten und gut verarbeitbaren Gartenmöbelholz. Der geringeren Öleinschlüsse führen lediglich dazu, dass Möbel aus Akazie zum Holzschutz öfter geölt werden müssen als Teak, wenn man einer silbergrauen Patina vorbeugen möchte.

Auch das etwas günstigere Eukalyptusholz, das asiatische Balau oder das südamerikanische Roble sind Holzarten, die immer öfter Einzug in die Fertigung von Gartenmöbeln finden.

Natürlich wird Qualität und Preis auch stark von der Verarbeitung des Holzes beeinflusst. Um eine gleichbleibende Qualität und vor allem sauber abgeschliffene Flächen zu garantieren, sollte es sich um maschinengefertigte oder zumindest semimaschinengefertigte Ware handeln. Reine Handarbeit aus manchen fernöstlichen Manufakturen ist in aller Regel nicht sauber ausgeführt. Wir bieten aus diesem Grund auch nur maschinengefertigte beziehungsweise semimaschinengefertigte Ware an.

Bei massiven Vollholzmöbeln, gerade bei klappbaren Multipositionsesseln, wo das Holz besonderen mechanischen Beanspruchungen ausgesetzt ist, kann auch die Qualität der Beschläge einen Einfluss auf die Lebensdauer der Möbel haben. Tendenziell sind Edelstahlbeschläge langlebiger als Messingbeschläge, aber auch teurer. Es lohnt sich aber, da die Hölzer so weniger schnell und stark beschädigt werden.

Weitere Tipps und Hinweise zu Holzgartenmöbeln geben wir hier kurz zusammengefasst und zum Nachhören in den Radio In Outdoortipps:

Bei weiteren Fragen zur Holzqualität von Gartenmöbeln berät Sie auch unser Kundenservice gerne weiter.

HILFREICHE INFORMATIONEN RUND UM GARTENMÖBEL AUS HOLZ

Mehr Gartenmöbel aus Holz

Kommentare
Vorheriger Artikel
Gartenmöbel im Materialmix